prangen


prangen
pran|gen ['praŋən] <itr.; hat (geh.):
in voller Schönheit, in vollem Schmuck o. Ä. glänzen, leuchten, auffallen:
an der Wand prangte ein altes kostbares Gemälde.
Syn.: prunken.

* * *

prạn|gen 〈V. intr.; hat
1. glänzen, leuchten
2. auffällig (an einer Stelle) angebracht sei
3. 〈Mar.〉 (im Notfall) mehr Segel als gewöhnlich führen
● auf den Wiesen \prangen bunte Blumen; an der Haustür prangte ein Schild mit einer Girlande; mit etwas \prangen etwas stolz zur Schau tragen [<mhd. prangen, brangen „prahlen, großtun, sich zieren“, dann „mit Prunk auftreten“; in der seemannssprachl. Bedeutung eigtl. pfrengen <mhd. phrengen „pressen, drängen“]

* * *

prạn|gen <sw. V.; hat [mhd. prangen, brangen = prahlen; sich zieren, verw. mit Prunk]:
1. in auffälliger Weise vorhanden, sichtbar sein:
in den Boulevardblättchen prangten die Schlagzeilen.
2. (geh.) in voller Schönheit, in vollem Schmuck o. Ä. glänzen, leuchten, auffallen:
Blumen prangen auf dem Tisch;
ihr Gesicht prangt auf allen Titelbildern.
3. (landsch., sonst veraltet) prahlen:
mit jmdm., etw. p.

* * *

prạn|gen <sw. V.; hat [mhd. prangen, brangen = prahlen; sich zieren, verw. mit ↑Prunk]: 1. in auffälliger Weise angebracht sein: in den Boulevardblättchen prangten die Schlagzeilen. 2. (geh.) in voller Schönheit, in vollem Schmuck o. Ä. glänzen, leuchten, auffallen: Das Dorf ... prangt im Flaggenschmuck (Remarque, Obelisk 101); Es war ein prangender Herbsttag (Fühmann, Judenauto 162); ihr Gesicht prangt von allen Litfaßsäulen; ∙ in den meisten Gegenden wird schon die Mitternachtsstunde als die Geburtsstunde des Herrn mit prangender Nachtfeier geheiligt (Stifter, Bergkristall 3). 3. (veraltet, noch landsch.) prahlen: mit jmdm., etw. p.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Prangen — Prangen, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, und in einer doppelten Hauptbedeutung gebraucht wird. 1. * Sprechen, reden, Worte machen; eine im Hochdeutschen veraltete Bedeutung, in welcher prangan noch bey dem Kero für bitten …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • prangen — Vsw std. (14. Jh.), spmhd. brangen, prangen, mndd. prangen Stammwort. Zu mhd. branc, pranc, mndd. prank Prahlerei, Prunk . Ursprünglich niederdeutsche Sippe unklarer Herkunft. Vielleicht über eine Bedeutung drängen zu der unter Pranger… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • prangen — prangen: Das seit mhd. Zeit bezeugte Verb (mhd. prangen, brangen) gehört zu der Sippe von ↑ Prunk. Es wurde zunächst im Sinne von »prahlen, großtun« und »sich zieren« verwendet. Aus dem ersteren Wortgebrauch entwickelten sich im Nhd. die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Prangen — Prangen, 1) prahlen, stolziren; 2) (Pressen), so viel Segel führen, als das Schiff tragen kann; es geschieht hauptsächlich, um von einem Legerwall los zu kommen od. einem überlegenen Feinde in See zu entfliehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Prangen — Prangen, in der Seesprache die Führung von mehr Segeln als sonst gebräuchlich (zur Erreichung eines besondern Zweckes). Nach § 707 des Handelsgesetzbuches wird es nicht als große Haverei (s. d.) angesehen, wenn durch P. ein Schiff oder seine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Prangen — (Seew.), s. Pressen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • prangen — V. (Mittelstufe) auffällig sein, ins Auge fallen Beispiel: Auf seiner Jacke prangte ein großer Fleck …   Extremes Deutsch

  • Prangen — 1. Nicht ewig prangen schöne Wangen. – Parömiakon, 985. 2. Prangen und hangen gehört zu einander. – Petri, II, 507. 3. Wer stehts will prangen, dem ist bald ein guter Biss entgangen. – Gruter, III, 111; Lehmann, II, 878, 249; Kloster, VIII, 70.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • prangen — blitzen, funkeln, glänzen, leuchten, strahlen; (geh.): prunken. * * * prangen:1.⇨blühen(1)–2.⇨grünen prangen→prunken …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • prangen — prạn·gen; prangte, hat geprangt; [Vi] 1 etwas prangt irgendwo etwas ist an einer Stelle so befestigt o.Ä., dass es jeder gut sieht: Mehrere Orden prangten an seiner Uniform 2 etwas prangt (in etwas (Dat)) geschr; etwas ist schön (und leuchtet):… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache